Schreibabys

Babygebrüll – maximaler Stress für alle Beteiligten.

Ein Schreibaby schläft wenig, trinkt oft schlecht oder hat Bauchschmerzen und es gibt nahezu nichts, was das kleine Menschlein zur Ruhe bringt. Unsere Instinkte scheinen zu versagen, alles, was wir versuchen scheitert.

Die offizielle Definition eines Schreibabys lautet: Mehr als 3 Stunden am Tag über mehr als 3 Wochen lang…

 

Meine Definition lautet: Egal wann, wie viel und wie lange ein Baby schreit – wenn es nicht zu beruhigen ist, geht es ihm nicht gut und es braucht Hilfe.

Inzwischen gibt es viele Theorien:

  • Funktionsstörungen der Wirbelsäule, besonders der Halswirbelsäule
  • Mangelnde Reife des Darmes und damit übermäßige Blähungen
  • Anpassungsstörungen an die Welt außerhalb der sicheren Grenze des Mutterleibes
  • Reizüberflutung

Es gibt aber keine pauschale Diagnose. Jedes Kind hat seine Geschichte und niemand ist „schuld“ daran.

Die Eltern sind überfordert, müde, verzweifelt und unglücklich. Oft empfinden sie, versagt zu haben. Sie schlafen kaum noch und haben sich das Leben mit dem kleinen Erdenbürger ganz anders vorgestellt.

Die ganze Familie braucht Hilfe und das schnell!

Wir bieten Ihnen:

  • Befunderhebung und damit Ursachenforschung
  • Beratung und Betreuung
  • Anleitung und Begleitung

 

Diese Leistung erhalten Sie entweder auf Rezept, wenn ihr Kinderarzt eine physiotherapeutische Behandlung verordnet oder auch als physiotherapeutische Prävention als Privatleistung.

Die entsprechend Qualifikationen liegen selbstverständlich vor. Neben den klassischen Anwendungen der Physiotherapie in der Kinderheilkunde kommen ebenfalls beispielsweise osteopathische Techniken zum Einsatz.